WP Bösartige Aktivitäten verhindern | Daten schützen | Imperva

Home > Abwehr schädlicher Datenaktivitäten 

Entschärfung bösartiger Datenaktivitäten

Cybersicherheit erfordert 24x7x365 Wachsamkeit und ständige Anpassung, um mit den Bedrohungen Schritt zu halten. Unternehmen, die sich auf Kompromittierungsindikatoren (Indicators of Compromise, IoC) an der Peripherie, im Netzwerk und an den Endpunkten konzentrieren, sind möglicherweise blind für bösartige Aktivitäten am Ende der Angriffskette - dem Datenzugriff. Um widerstandsfähig zu sein, müssen Unternehmen die Daten selbst schützen.

Datenbank-Expertise

Imperva überwacht über 60 Versionen von Datenbanksoftware, sowohl vor Ort als auch in der Cloud.

Mehr erfahren

Seit 15 Jahren führend in der Datensicherheit

Ein Pionier der Branche; Aktivitätsüberwachung, Analyse des Nutzerverhaltens und mehr.

Mehr erfahren

Anreicherung von Ereignissen

Unnachgiebige Konzentration auf verwertbare Fakten; Kategorisierung von Verstößen, Datentyp und mehr.

Mehr erfahren

Fortgeschrittene Angriffe sind häufiger

Tycoon, REvil, Angriffe auf Anwendungsebene und Kompromittierung der Lieferkette sind Bedrohungen, die ein gemeinsames Ziel haben - Daten. Die Überwachung der Rohdatenaktivität kann selbst die ausgereiftesten IT-Sicherheits- oder Incident-Response-Teams überfordern.

Advanced attacks mobile
  • SOC-Teams brauchen Einblicke, nicht mehr Rohdaten

    Das Volumen der Warnmeldungen ist eine ständige Herausforderung für die Reaktion auf Vorfälle. Sicherheitsteams benötigen nützliche Erkenntnisse, die die Pipelines zur Erkennung von Bedrohungen ergänzen und die Arbeitsabläufe vereinfachen.

  • Ein Mangel an relevanten Metriken

    Die Teams müssen Aktivitäten messen, auf die sie reagieren können. Unternehmen haben oft Schwierigkeiten, die Risikolage anhand vorhandener Datenquellen zu verstehen.

  • Zu viele Sicherheits-Tools

    Unternehmen verwenden zu viele Sicherheitstools, von denen einige weder integriert noch gewartet werden, was die Reaktionszeiten verlangsamt, da mehr manuelle Arbeit anfällt und Fehler auftreten.

  • Verlassen Sie sich auf native Audit-Funktionen

    Native Audit-Tools verlagern die Last der Erkennung und Klassifizierung nach unten, wo wichtige Erkenntnisse aufgrund mangelnder datenbankspezifischer Genauigkeit und Volumen verloren gehen können.

Fortgeschrittene Angriffe sind häufiger

Tycoon, REvil, Angriffe auf Anwendungsebene und Kompromittierung der Lieferkette sind Bedrohungen, die ein gemeinsames Ziel haben - Daten. Die Überwachung der Rohdatenaktivität kann selbst die ausgereiftesten IT-Sicherheits- oder Incident-Response-Teams überfordern.

  • SOC-Teams brauchen Einblicke, nicht mehr Rohdaten

    Das Volumen der Warnmeldungen ist eine ständige Herausforderung für die Reaktion auf Vorfälle. Sicherheitsteams benötigen nützliche Erkenntnisse, die die Pipelines zur Erkennung von Bedrohungen ergänzen und die Arbeitsabläufe vereinfachen.

  • Ein Mangel an relevanten Metriken

    Die Teams müssen Aktivitäten messen, auf die sie reagieren können. Unternehmen haben oft Schwierigkeiten, die Risikolage anhand vorhandener Datenquellen zu verstehen.

  • Zu viele Sicherheits-Tools

    Unternehmen verwenden zu viele Sicherheitstools, von denen einige weder integriert noch gewartet werden, was die Reaktionszeiten verlangsamt, da mehr manuelle Arbeit anfällt und Fehler auftreten.

  • Verlassen Sie sich auf native Audit-Funktionen

    Native Audit-Tools verlagern die Last der Erkennung und Klassifizierung nach unten, wo wichtige Erkenntnisse aufgrund mangelnder datenbankspezifischer Genauigkeit und Volumen verloren gehen können.

Verkürzung der Zeit bis zum Handeln und Steigerung der Teameffektivität

Reagieren Sie effizient auf moderne Bedrohungen mit einem minimalen Satz von Tools, die für die jeweilige Umgebung optimiert sind. Die Einbindung kontextbezogener Informationen in die Pipeline zur Bedrohungserkennung erleichtert die Entdeckung, Klassifizierung, Erkennung und Reaktion.

Reduced time to action mobile
  • Automatisieren der Datenerkennung und -klassifizierung

    Die Datenklassifizierung ist für ein effizientes Datensicherheitsprogramm von grundlegender Bedeutung, lässt sich jedoch nur schwer manuell in lokalen und Cloud-Datenspeichern pflegen.

  • Aufbau verwertbarer Informationen

    Integrieren Sie aussagekräftige Bedrohungsdaten in mehrschichtige Verteidigungsmodelle. Ohne Kontext treffen Teams Entscheidungen mit vagen Informationen oder verzögern sich, während sie manuell nachbessern.

  • Erhöhung der Widerstandsfähigkeit durch Konsolidierung

    Reduzierung der Anzahl der Sicherheitstools auf solche mit Multiplikatorfunktion. Weniger Informationsquellen und aussagekräftige Erkenntnisse verringern die Komplexität und erhöhen die Widerstandsfähigkeit.

  • Ausweitung des Anwendungsbereichs auf Indikatoren für Angriffe

    Erhöhen Sie die Sichtbarkeit bösartiger Datenaktivitäten, verringern Sie die Zahl der Fehlalarme und verkürzen Sie die Zeit für die Behebung von Problemen, indem Sie einen Einblick in Angriffsindikatoren (Indicators of Attack, IoA) auf Datenebene erhalten.

Verkürzung der Zeit bis zum Handeln und Steigerung der Teameffektivität

Reagieren Sie effizient auf moderne Bedrohungen mit einem minimalen Satz von Tools, die für die jeweilige Umgebung optimiert sind. Die Einbindung kontextbezogener Informationen in die Pipeline zur Bedrohungserkennung erleichtert die Entdeckung, Klassifizierung, Erkennung und Reaktion.

  • Automatisieren der Datenerkennung und -klassifizierung

    Die Datenklassifizierung ist für ein effizientes Datensicherheitsprogramm von grundlegender Bedeutung, lässt sich jedoch nur schwer manuell in lokalen und Cloud-Datenspeichern pflegen.

  • Aufbau verwertbarer Informationen

    Integrieren Sie aussagekräftige Bedrohungsdaten in mehrschichtige Verteidigungsmodelle. Ohne Kontext treffen Teams Entscheidungen mit vagen Informationen oder verzögern sich, während sie manuell nachbessern.

  • Erhöhung der Widerstandsfähigkeit durch Konsolidierung

    Reduzierung der Anzahl der Sicherheitstools auf solche mit Multiplikatorfunktion. Weniger Informationsquellen und aussagekräftige Erkenntnisse verringern die Komplexität und erhöhen die Widerstandsfähigkeit.

  • Ausweitung des Anwendungsbereichs auf Indikatoren für Angriffe

    Erhöhen Sie die Sichtbarkeit bösartiger Datenaktivitäten, verringern Sie die Zahl der Fehlalarme und verkürzen Sie die Zeit für die Behebung von Problemen, indem Sie einen Einblick in Angriffsindikatoren (Indicators of Attack, IoA) auf Datenebene erhalten.

Eindämmung bösartiger Datenaktivitäten und Verbesserung der Arbeitsabläufe

Kraftmultiplikator für das Team

Reduzieren Sie die Anzahl von Sicherheitstickets mit geringem Volumen und steigern Sie die Effektivität.

Klarheit schaffen, nicht Zweideutigkeit

Nutzen Sie verwertbare Erkenntnisse, um die Sicherheitslage zu verbessern und die Unternehmensleitung zu informieren.

Grundlegende Werkzeuge

Datenzentrierte Sicherheitstools, abgestimmt auf Ihre Workloads, mit umfassender Interoperabilität.

Wie Imperva Ihnen helfen kann, bösartige Aktivitäten zu verhindern

Database Risk and Compliance 6

Datenbank Risiko & Einhaltung von Vorschriften

Integration mit jeder Datenbank zur Implementierung universeller Richtlinien und zur Beschleunigung der Wertschöpfung.

Mehr erfahren
Data User Behavior Security Analytics 1 4

Daten Analyse des Benutzerverhaltens

Automatisieren Sie die Erkennung von nicht konformem, riskantem oder bösartigem Datenzugriffsverhalten.

Learn more
Secure Cloud shopping 3

Sicherheit von Cloud-Daten

Sicherheit und Compliance für Amazon RDS-, Amazon Redshift- oder Azure SQL Server-Datenbankumgebungen.

Learn more